Der Italiener Riccardo Ricco vom Team Ceramica Flaminia hat die 2. Etappe der Österreich-Rundfahrt gewonnen.

Nach dem Auftaktsieg des deutschen Topsprinters Andre Greipel vom Columbia-Team kam Markus Fothen vom Team Milram als bester Deutscher mit 3:53 Minuten Rückstand auf den Giro-Sieger von 2008 ins Ziel.

"Wir wollten bei der schweren Bergankunft unter die Top 20 fahren. Markus Fothen und Dominik Nerz haben eine starke Leistung gezeigt und unser Ziel doppelt erreicht", sagte Jochen Hahn, der Sportliche Leiter des Team Milram.

Ricco fährt auf der 3. Etappe über 134,5 km von Kitzbühel nach Lienz im Gelben Trikot des Gesamtführenden. Fothen belegt mit 4:03 Minuten Rückstand den 18. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel