Mitfavorit Andy Schleck muss für den Rest der 97. Tour de France auf seinen wichtigsten Helfer verzichten. Sein Bruder Frank brach auf der 3. Etappe von Wanze nach Arenberg bei einem Sturz auf einem Kopfsteinpflaster-Abschnitt das Schlüsselbein.

Der luxemburgische Meister wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Auch für David Le Lay von Ag2r ist die "Große Schleife" beendet. Der Franzose stürzte bei Kilometer 114, noch bevor es auf die Kopfsteinpflaster-Passagen ging. Beim Sturz zog sich Le Lay einen Schlüsselbeinbruch zu.

Tony Martin (Cottbus/Columbia) war in den Sturz knapp 27 km vor dem Ziel ebenfalls verwickelt, konnte das Rennen aber fortsetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel