Der frühere Zeitfahr-Weltmeister und T-Mobile-Profi Santiago Botero hat seine Karriere beendet. Der 37-jährige Kolumbianer, der in den Jahren 2003 und 2004 für den Bonner Rennstall gefahren war, gewann in seiner Laufbahn drei Etappen der Tour de France und wurde 2002 Weltmeister im Zeitfahren.

In den letzten Jahren war Botero nur noch für kleinere Teams gefahren, nachdem er 2006 vom Schweizer Phonak-Team wegen seiner Verwicklung in den Skandal um Dopingarzt Eufemiano Fuentes entlassen worden war.

Das Dopingverfahren gegen ihn wurde aus Mangel an Beweisen eingestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel