Toursieger Alberto Contador steht kurz vor einer Vertragsverlängerung beim kasachischen Astana-Team. Es seien nur noch ein paar Details zu klären, sagte Contadors älterer Bruder Fran, der die finanziellen Dinge für den Spanier regelt: "Die Vertragslaufzeit ist noch nicht festgelegt. Sie wird aber bei zwei bis drei Jahren liegen."

Sollte der Deal zustande kommen, hätte Contador erstmals seit Jahren Planungssicherheit. 2006 hatte sein Liberty-Seguros-Rennstall im Zuge des Fuentes-Skandal den Rennbetrieb eingestellt. Daraufhin wechselte Contador zum US-Team Discovery Channel.

Trotz seines ersten Toursieges 2007 machte der Rennstall aber dicht, nachdem kein neuer Geldgeber gefunden worden war. Contador wanderte mit Teamchef Johan Bruyneel zu Astana ab, durfte aber nicht die Tour fahren, da die Kasachen nach den Dopingfällen 2008 von der Tour-Organisation ASO nicht eingeladen wurden.

Auch zum Ende des Jahres 2009 war die Zukunft von Astana und Contador lange ungewiss.

Wie Fran Contador weiter sagte, sei sein Bruder nicht sonderlich daran interessiert, das Team zu wechseln und alles neu aufzubauen. "Die kasachischen Sponsoren sind sehr an diesem Projekt interessiert und wollen das bestmögliche Team um Alberto aufbauen", ergänzte der Manager.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel