Lance Armstrong kann sich offenbar doch einen Start bei der Tour de France im kommenden Jahr vorstellen.

"Ich weiß, dass es bei der ASO eine neue Führung gibt. Ich freue mich auf kommende Gespräche und eine gemeinsame Zukunft. Ich freue mich auf nächstes Jahr", kündigte Armstrong Gespräche mit dem Tour-Veranstalter ASO an. Zuvor hatte der US-Amerikaner stets auf mögliche Probleme mit den Organisatoren der Frankreich-Rundfahrt hingewiesen.

Außerdem hofft der Astana-Profi auch auf die Unterstützung seiner Krebsstiftung durch die ASO.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel