Weltmeister Cadel Evans ist neuer Spitzenreiter der 97. Tour de France.

Der Australier eroberte das Gelbe Trikot durch einen sechsten Platz auf der achten Etappe über 189 km von Station des Rousses nach Morzine-Avoriaz.

Den Tagessieg auf der ersten Hochgebirgsetappe sicherte sich der Luxemburger Andy Schleck vor Olympiasieger Samuel Sanchez (Spanien) und dem Niederländer Robert Gesink.

In der Gesamtwertung liegt Evans 20 Sekunden vor Schleck.

Für den siebenmaligen Tour-Sieger Lance Armstrong ist die Rundfahrt dagegen gelaufen. Der 38-Jährige kam mit mehreren Minuten Rückstand ins Ziel und büßte damit alle Chancen auf einen achten Triumph ein.

Der Texaner stürzte auf der Etappe zweimal und konnte den Top-Fahrern am ersten von zwei schweren Anstiegen nicht mehr folgen.

Nach zwei Kletterpartien in den Alpen bekommen die Fahrer am Montag ihren ersten von zwei Ruhetagen. Die Tour wird am Dienstag mit einer weiteren Bergetappe über 204,5 km von Morzine nach St. Jean de Maurienne fortgesetzt.

32 km vor dem Ziel muss der Col de la Madeleine, ein Berg der höchsten Kategorie, überquert werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel