Alexander Winokurow hat die 13. Etappe der 97. Tour de France gewonnen. Der Astana-Profi holte sich nach einer erfolgreichen Attacke gut acht Kilometer vor dem Ziel den Sieg im Alleingang.

Die Plätze zwei und drei belegten auf dem 196 km langen Teilstück von Rodez nach Revel der Brite Mark Cavendish und der Italiener Alessandro Petacchi im Sprint des Hauptfeldes.

Einen Tag vor der ersten Pyrenäen-Etappe gab es im Gesamtklassement keine Veränderung. Der Luxemburger Andy Schleck liegt weiter 31 Sekunden vor dem spanischen Vorjahressieger Alberto Contador.

Dritter bleibt Olympiasieger Samuel Sanchez, der allerdings schon 2:45 Minuten hinter Schleck liegt.

Am Sonntag steht die erste von vier schweren Pyrenäen-Etappen an. Auf dem 14. Teilstück über 184,5 km wartet am Ende der Schlussanstieg nach Ax-3-Domaines.

Zuvor geht es noch über den 2001 m hohen Port de Pailheres als einen Berg der höchsten Kategorie.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel