Neben dem sportlichen Desaster kämpft Lance Armstrong bei der Tour de France in diesen Tagen auch gegen den Hohn der Fans.

Auf der Straße zum Ziel der zwölften Etappe in Mende hatten Zuschauer "Trek-Rennrad zu verkaufen, ruf' Lance an" unübersehbar auf die Straße geschrieben.

Das Graffiti ist eine Anspielung auf das Geständnis von Armstrongs früherem Teamkollegen Floyd Landis. Dieser hatte behauptet, Armstrong hatte Räder der Firma Trek verkauft, um das Dopingsystem in der Mannschaft US Postal zu finanzieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel