Lance Armstrong ist bei der 97. Tour de France knapp am Etappensieg vorbeigefahren. Der siebenmalige Toursieger musste sich auf dem 199,5 km langen Teilstück von Bagneres-de-Luchon nach Pau im Sprint einer achtköpfigen Ausreißergruppe mit dem sechsten Platz begnügen.

Den Sieg holte sich der Franzose Pierrick Fedrigo vor seinem Landsmann Sandy Casar und dem Spanier Ruben Plaza.

Armstrong, der zuvor in den Bergen viel Zeit verloren hatte und in der Gesamtwertung über eine halbe Stunde zurückliegt, verpasste bei seiner 13. und letzten Frankreich-Rundfahrt damit den insgesamt 23. Etappensieg seiner Karriere.

Auf dem Weg über zwei Berge der ersten und zwei der Ehrenkategorie (Tourmalet, Col d'Aubisque) war Armstrong bereits vier Kilometer nach dem Start mit neun weiteren Fahrer ausgerissen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel