Stefan Schumacher wird nach Ablauf seiner Dopingsperre nicht mehr für Deutschland starten.

"Eines ist klar: Eine Rückkehr in die Nationalmannschaft wird es für ihn definitiv nicht geben", sagte Udo Sprenger, Vize-Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Schumacher, dessen Sperre am 28. August abläuft, hatte kürzlich betont, dass Weltmeisterschaften für ihn einen besonderen Stellenwert hätten.

Für die WM in Australien Ende September sieht Sprenger für die deutsche Mannschaft trotz der eher erfolglosen Tour de France gute Medaillenchancen.

"Bert Grabsch und Tony Martin gehören zu den weltbesten Zeitfahrern. Und nicht zu vergessen Andre Greipel, der in dieser Saison schon mehr als ein Dutzend Siege gefeiert hat", sagte Sprenger. Die spektakulären Siege hätten allerdings gefehlt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel