Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz hat die Goldmedaille bei der Marathon-WM in St. Wendel deutlich verpasst.

Die Titelverteidigerin aus Murg-Niederhof belegte nach 107 km den zweiten Platz und lag nach über viereinhalb Stunden Fahrtzeit 1:56,7 Minuten hinter der neuen Weltmeisterin Esther Süss aus der Schweiz.

Bronze sicherte sich Annika Langvad aus Dänemark.

Das deutsche Team bot eine starke Mannschaftsleistung. Elisabeth Brandau fuhr auf Platz vier, einen Platz dahinter rollte Birgit Söllner über die Ziellinie.

Bei den Männern gewann Alban Lakata aus Österreich den Titel, Karl Platt aus Osthofen wurde Siebter.

Trotz der verpassten Titelverteidigung bot Spitz eine beachtliche Leistung. Die 38-Jährige hatte nach einer achtmonatigen Verletzungspause erst im Mai wieder ein Rennen bestritten und war unmittelbar aus einem Höhentrainingslager im Engadin zur WM gereist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel