Dem Radsport drohen zwei weitere Dopingfälle. Der Weltverband UCI gab bekannt, dass man gegenwärtig die Daten von zwei Fahrern untersuche, die abnormale Blutwerte aufweisen.

Die betroffenen Profis gehören zu einer Liste von insgesamt sechs Fahrern mit auffälligen Werten, die die UCI im Dezember 2009 von einer Expertenkommission erhalten hatte.

Bisher wurden der Italiener Franco Pellizotti, der Slowene Tadej Valjavec und der Spanier Jesus Rosendo vorläufig von der UCI gesperrt.

Valjavec wurde vom slowenischen Verband inzwischen entlastet.

Gegen einen weiteren Fahrer seien laut UCI keine Maßnahmen eingeleitet worden, da er inzwischen gesperrt worden sei.

"Der Zeitraum zwischen der Entdeckung der UCI-Mitteilung. Die UCI trat mit der Veröffentlichung einem Bericht des "Wall Street Journal" entgegen, wonach die Liste der Verdächtigen acht Profis umfasse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel