Tony Martin hat bei der dritten Etappe der Benelux-Rundfahrt den Tagessieg knapp verpasst, dafür aber das Weiße Trikot des Gesamtführenden übernommen.

Nach 191,8 Kilometern mit Start und Ziel im belgischen Ronse musste sich der 25-jährige Columbia-Fahrer aus Cottbus nur dem Niederländer Koos Moerenhout (Rabobank) geschlagen geben.

Der deutsche Zeitfahrmeister hatte sich rund 30 Kilometer vor dem Ziel gemeinsam mit Moerenhout aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe abgesetzt. "Ich bin schon überrascht. Ich bin hier, um mich auf die WM vorzubereiten. Aber jetzt haben wir das Weiße Trikot und müssen es verteidigen", sagte Martin.

Im Gesamtklassement führt Martin mit zehn Sekunden Vorsprung auf Moerenhout. Der bislang führende Kanadier Svein Tuft (Garmin-Transitions) verlor weit über eine Minute auf Martin und rutschte auf Platz drei ab.

Die vierte von insgesamt sieben Etappen führt die Fahrer am Samstag über 214,4 km von Sint-Lievens-Houtem nach Roermond.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel