Der Spanier Igor Anton ist mit dem Gewinn der elften Etappe der 75. Spanien-Rundfahrt zurück ins Rote Trikot des Gesamtführenden gestürmt.

Der Euskaltel-Fahrer setzte sich nach 208,4 km von Vilanova nach Andorra vor Ezequiel Mosquera (Xacobeo Galicia) und Xavier Tondo (Cervelo/beide Spanien) durch.

Nicht mehr am Start war Milram-Profi Markus Fothen. Der 29-Jährige musste wegen eines Blutergusses im rechten Unterschenkel aufgegeben.

Anton, der am Vortag das Rote Trikot an seinen Landsmann Joaquin Rodriguez (Katusha) verloren hatte, liegt jetzt mit 0:45 Minuten Vorsprung auf den Italiener Vincenzo Nibali (Liquigas) an der Spitze. Rodriguez ist auf den vierten Platz zurückgefallen.

Die zwölfte Etappe führt die Fahrer über 172,5 km von Andorra la Vella nach Lleida. Die Vuelta endet nach 3.425 Kilometern am 19. September in Madrid.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel