Johan Museeuw muss erneut vor Gericht. Das belgische Verfassungsgericht entschied, dass sich der frühere Straßenrad-Weltmeister ab Ende September wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Dem geständigen Dopingsünder werden Besitz und Konsum verbotener Substanzen vorgeworfen.

Der 42-Jährige hatte vergeblich darauf verwiesen, seine Disziplinarstrafe wegen Dopings sei gemäß den Vorschriften der Provinz Flandern ausreichend. Er dürfe deswegen nicht ein zweites Mal vor Gericht gestellt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel