Zum Auftakt der Straßen-Weltmeisterschaften im australischen Geelong hat Marcel Kittel der deutschen Mannschaft eine Bronzemedaille beschert.

Der Erfurter musste sich im U 23-Zeitfahren in 43:14 Minuten nur dem amerikanischen Sieger Taylor Phinney (42:50) und dem Australier Luke Durbridge (52:52) geschlagen geben.

"Ich bin sehr zufrieden, dass es mit der Medaille geklappt hat. Ich habe alles rausgeholt. Der letzte Kilometer hat sehr weh getan", sagte Kittel, der im Vorjahr noch den undankbaren vierten Platz belegt hatte.

Dieses Schicksal blieb ihm diesmal gerade noch erspart. Bei der vorletzten Zwischenzeit war er noch auf Platz vier gestoppt worden, im Ziel lag er dann 2,95 Sekunden vor dem Portugiesen Nelson Oliveira.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel