John Degenkolb hat bei der Rad-WM im australischen Geelong die Silbermedaille im U23-Straßenrennen gewonnen.

Der Erfurter musste sich auf dem Rundkurs nach 159 km im Schlusssprint nur dem Lokalmatadoren Michael Matthews geschlagen geben. Dritte wurden der amerikanische U23-Zeitfahrmeister Taylor Phinney und der Kanadier Guillaume Boivin, die zeitgleich den Zielstrich überquerten.

Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es die vierte Medaille bei den ersten Titelkämpfen Down Under. Zuvor hatten in den Einzelzeitfahr-Wettbewerben Judith Arndt (Leipzig) Silber sowie Tony Martin (Cottbus) und Marcel Kittel (Erfurt) jeweils Bronze gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel