Charlotte Becker hat zum Auftakt des Bahn-Weltcups in Manchester für das beste deutsche Resultat gesorgt.

Die 25-Jährige belegte in der Einerverfolgung den vierten Platz. Im kleinen Finale unterlag Becker in 3:44,446 Minuten der Britin Joanna Rowsell mit 3:41,875.

Den Sieg zum Weltcup-Saisonauftakt in England holte sich Lokalmatadorin Wendy Houvenaghel.

Mit einer Nachswuchsmannschaft waren die deutschen Sprinter am Start. Beim Keirin-Sieg des Franzosen Francois Pervis belegte Sebastian Döhrer Platz zwölf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel