Der Radsport-Weltverband UCI hat den spanischen Radprofi David Garcia da Pena nach einer positiv auf das Blutdopingmittel Epo getesteten Urinprobe vorläufig gesperrt. Der Test stammte vom 13. September während der Vuelta.

Es war der zweite positive Befund bei Garcia da Pena während der Spanien-Rundfahrt, nachdem zuvor bereits eine Urinprobe Spuren von Hydroxyethylstärke aufwies, die als Blutplasmaersatzstoff verwendet wird.

Der 33-Jährige kann nun die Öffnung der B-Probe fordern. Die vorläufige Sperre durch die UCI bleibt bis zu einer Anhörung durch den spanischen Radsportverband in Kraft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel