Der frühere Straßenrad-Weltmeister Oscar Freire hat als erster Spanier den Klassiker Paris-Tours gewonnen.

Nach 4:52:54 Stunden setzte sich der 34-Jährige vom Team Rabobank im Sprint vor Angelo Furlan (Italien/Lampre) und dem Belgier Gert Steegmans (RadioShack) durch.

Bester deutscher Radprofi war Danilo Hondo (Guben/Lampre) auf dem 14. Platz.

Freire, der nach seinem Erfolg bei Mailand-San Remo in diesem Jahr zum zweiten Mal bei einem der bedeutenden Eintagesrennen triumphierte, sicherte sich den Sieg nach 233 Kilometern durch sein perfektes Timing im Sprint.

Der französische Lokalmatador Geoffroy Lequatre startete 13 Kilometer vor dem Ziel eine Solofahrt und wäre mit seiner Attacke beinahe erfolgreich gewesen. 400 Meter vor dem Ziel wurde der 29-Jährige von den Verfolgern geschluckt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel