Die portugiesischen Radprofis Rui und Mario Costa sind wegen Dopings vorläufig suspendiert worden. Das gab der portugiesische Verband am Montag bekannt.

Die Brüder waren nach dem Zeitfahren der portugiesischen Meisterschaft am 25. Juni positiv auf die verbotene Substanz Methylhexanamin getestet worden. Rui Costa hatte das Rennen gegen die Uhr gewonnen, sein Bruder Mario war Dritter geworden.

Rui Costa, der noch kein Team für die kommende Saison gefunden hatte, dürfte den Radsport-Fans von der Tour de France in Erinnerung sein. Dort hatte er sich nach der sechsten Etappe im Zielbereich eine handfeste Schlägerei mit dem Spanier Carlos Barredo geliefert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel