Tour-Chef Christian Prudhomme verlangt im Dopingfall Alberto Contador eine schnelle Entscheidung.

"Wir erwarten nichts, außer dass das Warten nicht zu lange dauert", sagte der 49-Jährige am Rande der Streckenpräsentation der Tour de France 2011 in Paris.

Prudhomme wollte sich noch kein Urteil über die mögliche Schuld des dreimaligen Toursiegers bilden. "Der Radsport-Weltverband und die Welt-Anti-Doping-Agentur sind die verantwortlichen Organisatoren. Es wäre unverantwortlich, deren Entscheidung nicht abzuwarten", sagte der frühere Journalist.

Deshalb habe man den Rückblick zur Tour 2010 auch nicht modifiziert. Contador, der die Tour in diesem Jahr mit 39 Sekunden Vorsprung auf den Luxemburger Andy Schleck gewann, war am zweiten Ruhetag der Tour in A- und B-Probe positiv auf Clenbuterol getestet worden.

Der Spanier, der auf eine Teilnahme an der feierlichen Streckenpräsentation am Dienstag im Palais des Congres verzichtete, hatte die positiven Proben mit kontaminierten Lebensmitteln zu erklären versucht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel