Eine Entscheidung über die Einleitung eines Dopingverfahrens gegen den dreimaligen Toursieger Alberto Contador wird frühestens am Mittwoch fallen.

"Wir haben alle Dokumente an das Wettkampfkomitee weitergeleitet. Das sind vier Personen, die unabhängig vom Radsport sind. Das Gremium hat am Mittwoch eine Sitzung, dann sehen wir weiter", sagte Carlos Castano, der Präsident des spanischen Radsport-Verbandes RFEC.

Diese vier Personen würden über die Zukunft Contadors entscheiden. "Die Regeln gelten für alle. Wenn Alberto einen Fehler gemacht hat, muss er dafür die Verantwortung übernehmen. Es wird keine Sonderbehandlung geben", ergänzte Castano, der Contador seit dessen Kindheit kennt und auf einen guten Ausgang für den Spanier hofft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel