Der italienische Radprofi Riccardo Ricco will im kommenden Jahr erstmals nach seiner Dopingsperre wieder an Radrennen in Frankreich teilnehmen.

Der Kletterkönig, der 2008 bei der Tour de France mit dem Dopingmittel Cera erwischt und für 20 Monate gesperrt worden war, will demnach bei Paris-Nizza (6. bis 13. März) an den Start gehen.

Zugleich will er den anhaltenden Verdächtigungen gegen seine Person mit mehr Transparenz entgegentreten.

"Ich habe beschlossen, meine Werte online zu veröffentlichen, sobald die neue Version meiner Webseite fertig ist", sagte der 27-Jährige, der im August vom italienischen Zweitligisten Ceramica-Flaminia zur Mannschaft Vacansoleil-DCM gewechselt war.

Im Juli hatte Ricco mit der Österreich-Rundfahrt sein erstes größeres Etappenrennen nach Ende seiner Sperre gewonnen.

Kurz davor war er von einem französischen Gericht in Foix wegen des Doping-Vergehens zu zwei Monaten Gefängnis auf Bewährung sowie zu je 3.000 Euro Buße und Schadenersatz verurteilt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel