Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft von Italiens Olympischem Komitee (CONI) hat am Donnerstag eine sechsjährige Sperre für den italienischen Radprofi Lorenzo Bernucci beantragt.

Die Staatsanwaltschaft forderte zudem eine vierjährige Sperre gegen vier Mitglieder der Familie des Lampre-Profis: Bernuccis Frau Valentina Borgioli, seinen Bruder Alessio Bernucci, seine Mutter Antonella Rosi und seinen Schwiegervater Fabrizio Borgioli.

Die CONI-Forderungen stützen sich auf Dokumente der Staatsanwaltschaft in Padua, die seit Monaten eine Anti-Doping-Untersuchung führt. In diesem Zusammenhang waren im Juli auch Ermittlungen gegen den italienischen Radprofi Alessandro Petacchi aufgenommen worden, der damals an der Tour de France teilnahm.

Im Zuge der Ermittlungen waren im vergangenen April Medikamente in den Wohnungen Petacchis und Bernuccis beschlagnahmt worden. Bernucci war bereits 2007 positiv auf den Appetitzügler Sibutramin getestet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel