Nachdem bereits Riccardo Ricco bei der Tour de France positiv auf das EPO-Präparat CERA getestet worden war, ist nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ANSA nun der nächste italienische Profi der Einnahme der gleichen Substanz überführt worden.

UCI-Präsident Pat McQuaid bestätigte, dass Emanuele Sella am 23. Juli bei einer gezielten Trainingskontrolle ertappt worden sei.

Der 27-jährige Sella, der beim letzten Giro d'Italia drei Etappen gewonnen hatte, bestritt jeglichen Vorwurf: "Ich weiß absolut nichts von Dopingvorwürfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel