Mit einem Triumph im Finale gegen Olympiasiegerin Victoria Pendleton hat die Erfurterin Kristina Vogel dem deutschen Radteam beim Weltcup in Cali/Kolumbien überraschend das erste Gold beschert.

Die 20-Jährige setzte sich in drei Läufen durch und meinte anschließend: "Das war ein harter Tag mit vielen Rennen, ich bin einfach nur happy." Vogel übernahm mit dem Erfolg am zweiten Tag auch die Führung im Gesamtweltcup des Frauensprints.

Miriam Welte (Otterbach) war als zweite deutsche Starterin im Achtelfinale gegen Kristina Vogel ausgeschieden. Vogel/Welte hatten tags zuvor mit Platz zwei im Teamsprint für die erste deutsche Medaille in Cali gesorgt.

Fünfte in der Einer-Verfolgung wurde Lisa Brennauer (Durach), Erik Mohs (Leipzig), der zu Halbzeit des Männer-Omniums noch Dritter war, rutschte noch auf den siebten Platz ab. Im Omnium der Frauen lag Charlotte Becker (Berlin) nach drei von sechs Wettbewerben auf Rang elf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel