Emanuele Sella wird wegen seines Dopingvergehens vom Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI) möglicherweise nur für ein Jahr gesperrt.

Der 27-Jährige war bei einer gezielten Kontrolle am 23. Juli positiv auf das EPO-Präparat CERA getestet worden und hat in einer Anhörung den Missbrauch des Mittels zugegeben. Das Komitee will deshalb die Regelstrafe von zwei auf ein Jahr reduzieren.

Sella hatte als Fahrer des zweitklassigen CSF-Teams beim Giro d'Italia für Furore gesorgt, als er gleich drei Etappen gewann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel