Der österreichische Radprofi Josef Kugler ist wegen versuchten Dopings mit einer zweijährigen Sperre belegt worden. Das gab die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) Österreichs am Donnerstag bekannt.

Kugler erhielt die Strafe, weil er "Eigenblut zur Herstellung und Einlagerung von Erythrozytenkonzentrat für Zwecke der Leistungssteigerung abnehmen ließ", heißt es in der Erklärung der NADA.

Kugler ist einer von drei Profis, die wegen Dopingverdachts nicht an der Österreich-Rundfahrt im Juli teilnehmen durften.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel