Bei seinem ersten Auftritt vor der deutschen Justiz hat der frühere Radsportstar Jan Ullrich unter Eid alle Dopingvorwürfe für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2003 abgestritten.

Für das Oberlandesgericht Düsseldorf war die über einstündige Aussage die entscheidende zur Urteilsfindung: Ullrich wurden in zweiter Instanz vom Zivilsenat 340.000 Euro plus Zinsen aus dem vorzeitig beendeten Vertrag mit dem früheren Team Coast zugesprochen.

Ullrich kassiert damit letztendlich fast 500.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel