Der von Doping-Skandalen erschütterte deutsche Radsport wird weiter aus Steuermitteln gefördert.

Der Bundestags-Sportausschuss sprach sich nach 90-minütiger Anhörung von BDR-Präsident Rudolf Scharping und NADA-Geschäftsführer Göttrik Wewer gegen eine qualifizierte Sperre von 50 Prozent der Spitzensport-Förderung für das Jahr 2009 aus, wie sie die Grünen-Fraktion beantragt hatte.

Vor vier Wochen war noch gefordert worden, die gesamten Mittel zu streichen, wofür damals auch die anderen Parteien Unterstützung signalisierten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel