Wenige Stunden vor dem Start des 47. Bremer Sechstagerennens am Donnerstag hat der belgische Radprofi Iljo Keisse seine Teilnahme abgesagt.

Gegen den 28-Jährigen läuft seit knapp drei Jahren ein Dopingverfahren, Keisse hat jedoch für den 11. April eine Verhandlung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne erwirkt.

Keisse begründete seinen Rückzug damit, dass er fürchte, dem von außen an ihn herangetragenen Druck nicht standhalten zu können. Noch bei den "Sixdays" von Rotterdam, die am Dienstagabend zu Ende gegangen waren, hatte Keisse sein Mitwirken kurzfristig per Einstweiliger Verfügung erzwungen. Ein erneuter Gang vor Gericht, so der Bahnfahrer weiter, wäre zudem für ihn mit sehr hohen Kosten verbunden gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel