Der unter dringendem Dopingverdacht stehende Tour-Sieger Alberto Contador ist am Samstag aus dem Trainingslager seines Rad-Rennstalls Saxo Bank auf Mallorca abgereist.

"Ich glaube, dass es zu diesem Zeitpunkt das Beste ist, wenn ich zu meiner Familie zurückkehre", sagte der Spanier.

Contador hatte angekündigt, gegen die am Mittwoch vom spanischen Radsport-Verband RFEC vorgeschlagene Ein-Jahres-Sperre wegen seiner während der letzten Frankreich-Rundfahrt positiv auf Clenbuterol getesteten Dopingprobe Einspruch einzulegen. "Ich werde meine Unschuld bis zum Ende verteidigen und wo auch immer Einspruch erheben", so der 28-Jährige.

Nach der offiziellen Verkündung der Sperre haben der Fahrer, der Weltverband UCI und die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA zehn Tage Zeit für die Einreichung einer Berufung beim internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne.

Contador hat jegliches Doping stets bestritten und die Testergebnisse mit dem Verzehr von kontaminiertem Fleisch erklärt. Durch die Sperre droht dem Kletterkönig die Aberkennung seines dritten Gesamtsieges bei der Tour 2010.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel