Die deutschen Radprofis Robert Bartko und Roger Kluge haben nach einem spannenden Finale die Jubiläumsauflage des Berliner Sechs-Tage-Rennens gewonnen.

Der zweimalige Olympiasieger Bartko und der Madison-Europameister Kluge setzten sich bei der 100. Austragung mit 315 Punkten vor den rundengleichen Weltmeistern Leigh Howard und Cameron Meyer aus Australien durch. Die Vorjahressieger Alex Rasmussen und Michael Mörköv aus Dänemark kamen mit einer Runde Rückstand auf den dritten Platz.

"Der Druck war enorm. Ich bin jetzt einfach nur happy. Die Zuschauer haben uns zum Sieg getragen", sagte Bartko: "Die Stimmung war einmalig. Das habe ich so noch nie gesehen. Das ist einmalig auf der Welt."

Erst 10 Runden vor dem Ende gelang den Deutschen ein Rundengewinn, mit dem sie nach Platz zwei im Vorjahr den Sieg in Berlin sicherstellten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel