Der frühere Giro-Sieger Danilo di Luca hat die Strafe in Höhe von 173.600 Euro wegen seines Dopingvergehens beglichen und ist damit ab sofort wieder startberechtigt.

Das teilte der Radsport-Weltverband UCI mit.

Di Luca fährt in dieser Saison ohne Gehalt für das russische Katjuscha-Team, allein über Prämien soll der Italiener bezahlt werden.

Di Luca war während des Giros 2009 zweimal positiv auf CERA getestet worden. Da er mit den Behörden kooperiert hatte, war seine Sperre auf neun Monate reduziert worden.

Zwei Jahre zuvor war er wegen einer Verwicklung in eine weitere Dopingaffäre für drei Monate gesperrt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel