Der italienische Radprofi Riccardo Ricco ist nach Auskunft der Ärzte auf dem Weg der Besserung.

Der 27-Jährige war am Montagabend nach einem Zusammenbruch im Training ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zunächst hatten italienische Medien von einem Nierenversagen berichtet, Riccos Vater Rubinho sprach später von Nierensteinen.

Sein Sohn sei stets ansprechbar gewesen und habe den Ärzten seine Probleme sehr genau schildern können.

Ricco war 2008 bei der Tour de France mit dem Dopingmittel Cera erwischt und für 20 Monate gesperrt worden.

Erst im vergangenen März hatte der Kletterkönig mit dem Spitznamen "Kobra" sein Comeback gegeben. Seit dem 17. August 2010 steht Ricco beim niederländischen Team Vacansoleil unter Vertrag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel