Nach den neuen belastenden Indizien gegen Dopingsünder Riccardo Ricco hat das niederländische Team Vacansoleil die Konsequenzen gezogen und den italienischen Kletterspezialisten suspendiert.

"Nach der Krankheit und den damit verbundenen Spekulationen hat das Team ein internes Untersuchungsverfahren eingeleitet. Die Ergebnisse führten zu dem Schluss, dass eine sofortige Suspendierung erforderlich war", hieß es in der Mitteilung des Rennstalls.

Ricco war in der Nacht zum Sonntag mit Nierenversagen und einer Lungenembolie ins Krankenhaus von Modena eingeliefert worden. Medizinische Untersuchungen bestätigten inzwischen den Verdacht, dass der 27-Jährige eine Eigenbluttransfusion mit nicht optimal konserviertem Blut durchgeführt hatte.

Der italienische Radsport-Verband und die Staatsanwaltschaft von Modena haben bereits eine Untersuchung eingeleitet. Ricco droht nun eine lebenslange Sperre, nachdem er bereits bei der Tour de France 2008 mit dem Blutdopingmittel Cera aufgeflogen war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel