Der Belgier Thomas de Gendt hat die Führung bei der Rad-Fernfahrt Paris-Nizza zurückerobert.

Dem Fahrer des Teams Vacansoleil genügte auf der vierten Etappe über 191 km von Creches-sur-Saone nach Belleville ein dritter Platz hinter den beiden Franzosen Thomas Voeckler (Europcar) und Remi Pauriol (FDJ).

Der Deutsch-Australier Heinrich Haussler (Garmin) gewann den Sprint des Hauptfeldes und belegte 13 Sekunden hinter dem Sieger den fünften Rang. In der Gesamtwertung führt de Gendt mit zehn Sekunden vor Voeckler, Haussler ist Sechster (0,27 Sekunden zurück).

Die fünfte Etappe am Donnerstag führt über 193 km von Saint-Symphorien-sur-Coise nach Vernoux-en-Vivarais. Dabei müssen die Fahrer einige Berge überqueren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel