Andreas Klöden hat durch seinen Sieg bei der 5. Etappe der Rad-Fernfahrt Paris-Nizza das Gelbe Trikot des Spitzenreiters erobert.

Den deutschen Erfolg unterstrich Tony Martin, der nach 193 Kilometer als Vierter in Vernoux-en-Vivarais ins Ziel kam. Bei nur zehn Sekunden Rückstand auf Altmeister Klöden, der vor elf Jahren als Sieger in Nizza eingetroffen war, hat Martin gute Chancen, die Rundfahrt zu gewinnen.

Dies könnte der Eschborner, der zeitgleich mit Klöden und dem Zweitplatzierten spanischen Olympiasieger Samuel Sanchez ins Ziel der fünften Etappe kam, schon am Freitag im 27-Kilometer-Zeitfahren noch deutlicher machen.

Martin hat in dieser Saison bereits die Algarve-Rundfahrt in Portugal gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel