Radprofi Tony Martin steht vor dem Gesamtsieg bei der Fernfahrt Paris-Nizza.

Der 25-Jährige aus Eschborn führt die Gesamtwertung vor der abschließenden Etappe am Sonntag über 124 Kilometer rund um Nizza mit 36 Sekunden Vorsprung vor dem ehemaligen Tour-de-France-Zweiten Andreas Klöden (Mittweida) an.

Den Sieg auf dem siebten Teilstück über 215 Kilometer von Brignoles nach Biot-Sophia Antipolis sicherte sich der Franzose Remy di Gregorio (Astana) nach 5:46:23 Stunden mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Spanier Samuel Sanchez Gonzalez (Euskatel-Euskadi).

Klöden (Radio-Shack) wurde mit sieben Sekunden Rückstand Vierter vor dem zeitgleichen Martin (HTC-Highroad).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel