Die deutsche Radsporthoffnung Tony Martin aus Cottbus hat die Führung in der Weltrangliste verloren.

Der Paris-Nizza-Sieger vom Team HTC-Highroad, der 2011 auch die Algarve-Rundfahrt gewann, fiel in der dritten Ausgabe der Liste in diesem Jahr mit 108 Punkten auf Rang vier zurück.

Neuer Spitzenreiter ist mit 203 Zählern Matthew Goss. Der 24-Jährige hatte am Samstag als erster Australier die 102. Auflage des Frühjahrsklassikers Mailand-San Remo gewonnen.

Zweiter im Ranking ist der Italiener Michele Scarponi (118) vor Cadel Evans aus Australien (108) auf Platz drei. Andreas Klöden (RadioShack) belegt in der Weltrangliste mit 88 Punkten den sechsten Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel