Dopingsünder Bernhard Kohl wird offenbar mit der österreichischen Anti-Doping-Agentur kooperieren.

"Bernhard wird erzählen, wie er den Stoff bekommen und wie er ihn verwendet hat", so sein Manager Stefan Matschiner. Der ehemalige Fahrer vom Team Gerolsteiner wird am Montag vor der österreichischen NADA seine Aussage machen.

Der Dritte der Tour de France hat bereits ein umfassendes Doping-Geständnis abgelegt und auf eine Öffnung der B-Probe verzichtet. Dem 26-Jährigen droht eine zweijährige Sperre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel