Stefan Nimke hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Apeldoorn zum dritten Mal die Goldmedaille im 1000-m-Zeitfahren gewonnen.

Der Teamsprint-Olympiasieger von 2004 verwies in 1:00,793 Minuten Lokalmatador Teun Mulder (1:01,179) und den Franzosen Francois Pervis (1:01,228) auf die Plätze. Einen hervorragenden fünften Platz belegte der deutsche Youngster Joachim Eilers (Chemnitz) in 1:02,296 Minuten.

Für die Auswahl des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) war es die dritte Medaille bei den Titelkämpfen in Apeldoorn, nachdem die Teamsprinter zum Auftakt Silber und Miriam Welte im 500-m-Zeitfahren Bronze gewonnen hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel