Die beiden deutschen Radprofis Andreas Klöden und Simon Geschke haben am Sonntag beim Criterium International auf Korsika Etappensiege gefeiert.

Der 35-jährige Klöden (RadioShack) setzte sich im abschließenden Zeitfahren über 7,8 Kilometer durch.

Zuvor hatte Geschke seinen ersten Sieg als Radprofi eingefahren. Der Sohn des früheren Bahnsprintweltmeisters Jürgen Geschke gewann die zweite Etappe über 75 Kilometer rund um Porto-Vecchio. Der 25-Jährige vom Skil-Shimano-Rennstall ist seit 2009 Profi.

Der Gesamtsieg auf der Mittelmeerinsel holte sich der Luxemburger Fränk Schleck. Der 30-Jährige vom Team Leopard belegte im Zeitfahren den 13. Platz und sicherte sich den Erfolg vor dem Weißrussen Wasil Kirjienka (Movistar) und Rein Taaramae (Cofidis) aus Estland.

Klöden belegte im Endklassement als bester deutscher Starter den 22. Rang. Geschke landete auf dem 58. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel