Der letztjährige Giro-Bergkönig Matthew Lloyd ist wegen mehrmaligen "schlechten Benehmens" vom seinem Radteam Omega-Pharma Lotto entlassen worden.

"Das Image unserer Mannschaft kann mit dem Verhalten von Matthew nicht mehr verknüpft werden. Die ersten Rennen des Jahres machen eine weitere Zusammenarbeit unmöglich", teilte der belgische Rennstall auf seiner Internetseite mit, betonte aber, dass die Maßnahme nichts mit der Einnahme unerlaubter Substanzen zu tun habe. Was sich Lloyd zuschulden kommen ließ, wurde nicht mitgeteilt.

Der 27 Jahre alte Matthew LLoyd hatte im vergangenen Jahr neben dem Bergtrikot auch eine Etappe beim Giro d'Italia gewonnen.

Der größten Rundfahrt in Italien galt auch in dieser Saison das Hauptaugenmerk des Australiers. Nach seiner Suspendierung ist unklar, wie die Karriere von Lloyd weitergeht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel