Tour-de-France-Sieger Alberto Contador (Saxo Bank) hat das 11,2 Kilometer lange Zeitfahren der Kastilien-Rundfahrt gewonnen.

Auf dem Kurs durch Zamora lag der 28 Jahre alte spanische Radprofi eine Sekunde vor seinem australischen Teamkollegen Richie Porte. Xavier Tondo (Movistar) verdrängte durch seinen dritten Platz den Niederländer Bauke Mollema (Rabobank) von der Spitze der Gesamtwertung.

Contador liegt in der Gesamtwertung trotz des Sieges mit 2:37 Minuten Rückstand nur auf Rang 23. Wegen eines Plattfußes auf der Schlusssteigung des dritten Teilstücks, hatte der Spanier fast drei Minuten auf die Spitze verloren und damit alle Chancen auf seinen vierten Sieg der Rundfahrt eingebüßt. Contador darf Rennen fahren, bis der Internationale Sportgerichtshof CAS den Einspruch des Weltverbandes UCI gegen den Doping-Freispruch verhandelt hat.

Die Rundfahrt geht am Sonntag mit einer Flachetappe über 167,7 Kilometern von Madrigal de las Altas nach Medina del Campo zu Ende.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel