Der Erfurter Patrick Gretsch hat beim Prolog der 65. Tour de Romandie als bester deutscher Radprofi den siebten Platz belegt.

Beim Zeitfahren über 3, 5 Kilometer im schweizerischen Martigny lag der HTC-Highroad-Profi drei Sekunden hinter Tagessieger Jonathan Castroviejo. Der Spanier vom Team Euskaltel benötigte auf dem Stadtkurs 3:40 Minuten.

Den zweiten Platz beim Auftakt der Radrundfahrt belegte der Amerikaner Taylor Phinney (BMC) vor Gretschs australischem Teamkollegen Leigh Howard. Gerald Ciolek (Pulheim/Quickstep) kam mit acht Sekunden Rückstand zum Spitzenreiter auf Rang 27, Tony Martin (Cottbus/HTC) belegte knapp dahinter den 35. Platz.

Am Mittwoch wird die erste von fünf Etappen über 172,6 km von Martigny nach Leysin gestartet. Die Romandie-Rundfahrt, die den Teams auch zur Vorbereitung auf den 94. Giro d'Italia (7. bis 29. Mai) dient, endet am Sonntag in Genf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel