Radprofi Fabian Wegmann hat entsetzt auf den Unfalltod seines Teamkollegen Wouter Weylandt beim Giro d'Italia reagiert.

"Ich bin schockiert und es ist für mich einfach unfassbar. Ich finde keine Worte, um meine Gefühle über Wouters Tod auszudrücken", schrieb der 30-Jährige aus Münster auf seiner Homepage.

Wegmann hatte das Zimmer mit dem verunglückten Belgier geteilt. "Wouter war ein Freund. Mein Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin, sie erwartet im September ihr erstes Kind, und seiner Familie", so Wegmann.

Das Leopard-Team, zu dem auch Jens Voigt und Dominic Klemme gehören, war am Dienstag trotz des tragischen Unfalls an den Start der vierten Etappe gegangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel