Jens Voigt sieht den geplanten Start von Lance Armstrong bei der Tour de France 2009 kritisch.

"Ich sehe sein Comeback mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weinend, weil mit Lance natürlich die alten Probleme zurückkehren", sagte der 37-Jährige und ergänzt, "ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Lance nach zweieinhalb Jahren Pause bei der Tour vorn mitfahren kann".

Voigt selbst will seine Karriere bis 2010 fortsetzen und bestreitet im nächsten Jahr, wie Armstrong, mit Giro d'Italia und Tour de France beide große Rundfahrten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel