Der britische Radprofi Ben Swift hat den verschobenen Auftakt der Kalifornien-Rundfahrt gewonnen.

Der 23-Jährige vom Team Sky setzte sich nach 124 Kilometern in Sacramento im Sprint vor dem Slowaken Peter Sagan (Liquigas) und dem Australier Matthew Goss (HTC-Highroad) durch.

Als bester deutscher Fahrer belegte Robert Förster (Markkleeberg) vom UnitedHealthcare-Team den 13. Platz.

Aufgrund schwieriger Straßenverhältnisse hatten die Veranstalter das Teilstück gekürzt und den Start kurzfristig von North Lake Taho nach Nevada City verlegt. Durch den Etappensieg übernahm Swift auch die Führung in der Gesamtwertung.

Wegen eines Schneesturms war die ursprünglich auf acht Tage angesetzte Rundfahrt um eine Etappe verkürzt worden und begann erst am Montag. Die nächste Etappe führt über 196 Kilometern von Auburn nach Modesto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel